Doppelgewinn der Herren im Saisonauftakt am 15. April

Saisonziel muss der Klassenerhalt sein

Nach sehr guter Saison 2006 – Platz 3 und somit bester Aufsteiger – versuchten die Spieler um Trainer Sven Bornhagen einen guten Start in die Saison 2007 zu erwischen. Die Teilnahme an der Landesliga ist für den Verein eine Riesenchance, die Etablierung des Baseball im Landkreis voranzubringen. Die Heimspiele müssen im Moment zwar in Landshut ausgetragen werden, aber die Verhandlungen mit der Stadt Erding laufen in die richtige Richtung.

Spiel 1:

Nach einer langen “Winterpause” endlich wieder Baseball spielen, so freuten sich die Spieler um Trainer Sven Bornhagen. Leider konnte der Trainer während der Trainings nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Einige waren verletzt aber auch die unterschiedlichen Jobs einiger Spieler machten ein gemeinsames Training während der langen Winterpause fast unmöglich. Da die Mallards noch immer keine “Heimat” gefunden haben, haben sie auch kein richtiges Feldtraining absolvieren können. An diesem Wochenende, das wie üblich einen Double-Header (zwei Spiele an einem Tag) beinhaltete, konnte man gegen die München Ambassadors jedoch mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein, so der Coach Bornhagen. Mit 14:8 gewannen die Mallards nach hervorragender Leistung in der Defensive und Offensive völlig zu Recht das Spiel. Die Gäste aus München hatten große Schwierigkeiten mit den Pitchern der Mallards. Gleichzeitig konnten in der Offensive viele Hits geschlagen werden, die zu einem sicheren Sieg führten. Der Gegner machte auch einige Fehler, die die jungen Mallards sofort zu ihren Gunsten nutzen konnten.

Spiel 2:

Das zweite Spiel verlief anfangs wie das Erste. Schnell hatte man 6 Punkte im ersten Inning erziehlt, und keine Punkte zugelassen. Pitcher Domink Petzl warf gewohnt scharfe, kontrollierte und schnelle Bälle. In den weiteren Innigs musste der Trainer den Pitcher wechseln und brachte Sebastian Swat. Die Ambassadors aus München konnten sich schnell auf den Pitcher einschlagen, und auch die Hitze machte der Defense der Mallards nun auch etwas zu schaffen. So gelangen den Mannen aus München bei zei Outs Run um Run. Trainer Bornhagen musste reagieren und brachte nun einen weiteren Pitcher um das Team wieder etwas zufestigen. Der neune Pitcher Casey Langford beendete das Inning mit einem schönen Strike Out. Im Gegensatz zum ersten Spiel, erlaubte sich nun die Mallards Abwehr einige Fehler, so dass die Landkreisbaseballer im fünften Innings mit einem knappen Vorsprung von 8:7 ins nächste Inning wechselten. Zwischenzeitlich fanden zwar traumhafte Spielzüge statt, bei dem auf einem Mal ein Gegner ausgespielt werden konnten, ganze drei Mal versuchten die Jungs einen Läufer auf der zweiten Base auszuwerfen. Wolfgang Kalb, der nun als vierter Pitcher auf den Mount stieg, machte einen perfekten Pick auf die zweite Base und Läufer der Münchner wurde durch “Tag” Out gemacht. Auch ein Wurf des Catchers Dominik Petzl auf die zweite Base brachte das Out, da der Läufer versuchte, das Base der Mallards zu stehlen. Ein Lichtblick war mal wieder Neuzugang Wolfgang Rudolph, der mit einem Basehit und einem Flyout seine Mitspieler im Spiel hielt.

Coach Sven Bornhagen:
“An Wolfgang sehen wir, dass Ehrgeiz im Training sehr wichtig ist. Sein Instinkt wird uns allen noch viel Freude bereiten.”

Auch unterstrich er diese Aussage mit dem Hinweis, dass trotz der unbefriedigenden Platz- und Trainingsverhältnisse der Verein sein möglichstes tut, um ein ordentliches und schlagkräftiges Team an den Start bringen zu können.

Am kommenden Sonntag spielen die Mallards auswärts gegen die  Mannschaft aus Dachau, die ebenfalls ihre beiden Spiele gewinnen konnten. Mit Dachau steht den Mallards ein Aufsteiger aus der Bezirksliga gegenüber. Die beiden Teams haben ein sehr gutes Freundschaftliches Verhältnis, hat man zusammen doch schon viele schöne Baseballstunden verlebt. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Veröffentlicht in Herren Landesliga, Teams