Die Tigers in die Knie gezwungen

Die Herren traten die ersten Auswärtsspiele gestärkt durch ihre beiden Siege im Saisonauftakt gegen die Dachau Firetigers an. Am Ende gingen die Erdinger als Sieger in beiden Spielen hervor. Es wurde ein heißer Tag in dem Dachauer Baseballstadion. Bei 30 Grad wurde viel Ausdauer von den Spielern und den über 60 Zuschauern, unter anderem auch der Bürgermeister von Dachau, abverlangt.

Spiel 1:

Die Firetigers dominierten die ersten drei Innings. Im dritten Inning gab es einen Platzverweis für Eduard Rimpfl. Die Mallards gaben in dieser schwierigen Situation bei einem Rückstand von 3:10 aber nicht auf, sondern bissen die Zähne zusammen und konnten im vierten Inning auf 11:13 reduzieren. Es folgten zwei Innings geprägt vom guten Verteidigungsspiel beider Teams. Im letzten Inning konnten die Gäste ganze 8 Runs machen und das Spiel für sich entscheiden. Bester Spieler der Mallards war Casey Langford, der durch gutes Hitting 5 Mitspieler zu Runs verhelfen konnte und der auch durch sehr gutes Pitching den Gegnern große Schwierigkeiten bereitete. Wolfgang Rudolph machte sein bislang wohl bestes Spiel mit 2 Runs, 1 Single und 2 Base-Hits.

Spielverlauf:
1234567RHE
Erding Mallards021810820126
Dachau Firetigers514300114165

Spiel 2:

Dieses Spiel entwickelte sich schnell zu einer Hitzeschlacht. Die Dachauer gingen in Führung und konnten diese durch die ersten vier Innings hindurch halten. Dann kamen die Erdinger zurück und schafften ganze 17 Runs im fünften und letzen Inning.

Trainier Sven Bornhagen:
“Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Sonne und Hitze verlangten beiden Teams alles ab, wer die bessere Ausdauer hat, gewinnt das Game.”

Bester Spieler war diesmal Wolfgang Kalb, der sowohl in seiner Pitcher-Rolle als auch als Verteidiger überzeugen konnte. Auch Wolfgang Rudolph und die beiden Juniorenspieler Thomas Schweiger und Ana Oyarbide zeigten eine gute Leistung.

Spielverlauf:
12345RHE
Erding Mallards00511723185
Dachau Firetigers312309126

 

Veröffentlicht in Herren Landesliga, Teams