Livepitch-Schüler der Erding Mallards in Zwischentief?

Nach den soliden Leistungen vom Turnier in Schwaig vorherige Woche waren die Livepitch-Schüler am letzten Samstag fast nicht zu wiedererkennen. Die sonst immer besser werdenden Schlagleistungen haben weitgehend gefehlt, die vielen StrikeOuts haben zum größten Teil zum Verlust beigetragen. Die Schlagleistung der Wölfe war aber in den ersten 6 Innings kaum besser – so hatte das Outfield in beiden Teams nur wenig zu tun, Strike-Outs und Walks prägten das Spiel auf beiden Seiten. Im siebten und letzten Inning, nach über zwei Stunden Spielzeit, verließen die letzten Kräften den Heimspielern und die Gäste konnten vernichtende 9 Runs machen.

Es gab aber auch schöne Spielzüge, zum Beispiel als Magnus Lind den ersten Base mit einem sehr schönen Head-Slide möglichst knapp erwischte. Thomas Kratzer hat am dritten Base sicher gespielt und dort zwei Outs produziert. Er durfte im siebten Inning seine Prämiere als Pitcher feiern und hat seinen Job gut gemacht. Auch die Pitcherleistung von Max Greim im zweiten und dritten Inning soll erwähnt werden, die Wölfe konnten in diesen Innings nur einen einzigen Punkt machen.

Trainer Sven Bornhagen:
“Ich bin insgesamt ziemlich enttäuscht von der Teamleistung. So wie die Gegner heute gespielt haben, hätten wir sie eigentlich schlagen müssen. Bis ein Paar Ausnahmen haben alle Spieler unter ihren normalen Standard gespielt. Vor allem das Schlagen müssen wir in den nächsten Wochen üben.”

Spielverlauf:
1234567RHE
Laufer Wölfe40113392194
Erding Mallards3011040985
Veröffentlicht in Schüler Livepitch, Teams