Gute Laune bei den Mallards trotz Niederlagen in Vaterstetten

Die Erdinger Tossballer waren in der dritten Saisonbegegnung nicht so erfolgreich wie in den ersten Spielen, die Gastgeber aus Baldham haben beide Spiele gewonnen. Im ersten Spiel hat die Zusammenarbeit in der Verteidigung nicht perfekt funktioniert, es hat lange gedauert bis die Outs kamen. Im zweiten, vierten und fünften Inning konnten alle Spieler bis zum letzten Batter schlagen, was jeweils 10 Runs bedeutete. In der Offensive kamen die Stockenten nicht über 5 Runs per Inning hinaus.

Schön zu sehen war aber, dass die Kinder nie ihren Mut verloren. Nach einer kurzen Pause ging es gleich mit dem zweiten Spiel weiter. Hier klappte es in der Defensive gut, das Zusammenspiel vor allem zwischen Pitcher und First Base funktionierte zunehmend besser. Es gab einige schöne Spielzüge, für den spektakulärsten sorgte Benjamin Hendrich mit einem “Kamikaze-Lauf”: von der ersten Base gestartet, lief er zielstrebig das ganze Feld herum, die Verteidiger warfen den Ball hinterher, aber er war stets einen halben Schritt voraus und machte den Punkt. Nico Große spielte auf der dritten Base sicher und machte einige Punkte.

Trainerin Daniela Ihmt:
“Einige Spieler machten heute ihr erstes Spiel. Wir haben alle viel Spaß gehabt und alle haben heute was dazugelernt.”

Der jüngste Spieler, Marius Ihmt mit 4 Jahren, hat als Springer aus dem Kinder-Teeball-Team mit Begeisterung mitgespielt und für eine heitere Stimmung gesorgt.

Spielverlauf Spiel 1:
123456R
Erding Mallards05530013
Baldham Boars81011010X39
Spielverlauf Spiel 2:
12345678R
Erding Mallards4303011214
Baldham Boars6240352X22
Veröffentlicht in Schüler Tossball, Teams