Die Sonne schien auf die Erdinger Live-Pitcher

Schüler Live-Pitch Meisterrunde: Baldham Boars – Erding Mallards:  5:9

Dies war ein Spiel zwischen zwei absolut ebenbürtigen Teams, das bis zum Ende sehr spannend und völlig offen war. Das Spiel wurde von den Verteidigungsleistungen beider Teams entscheidend geprägt. Wie fast immer im Baseball, spielten auch die Pitcher-Leistungen beider Teams eine wichtige Rolle.

1. Inning: Thomas Kratzer leitete das Spiel perfekt ein – ein Double beim ersten Pitch. Als Tobias Triflinger beim Schlagen war, konnte Kratzer das dritte Base stehlen. Dort musste er einige Zeit ausharren und mit anschauen, wie Tobias Triflinger durch einen Strikeout das Schlagmal verlassen musste und wie Florian Triflingers Treffer vom 2. Basemann aus der Luft gefangen wurde. Beim vierten Schlagmann Maximilian Greim leistete sich der Catcher der Boars einen Passed Ball und Kratzer konnte den ersten Run verbuchen. Greim traf anschließend, aber der Ball flog steil nach oben und wurde vom 3. Basemann gefangen. Maximilian Greim, der auch in diesem Spiel als erster pitchte, ist nach wie vor in Topform. Durch seine harten, präzisen Würfe, sicher gefangen vom Catcher Tobias Triflinger, konnte keiner der Schlagmänner der Boars treffen – nach drei Strikeouts waren die Mallards mit 1:0 in Führung.

2. Inning: Das Inning fing mit einem Strikeout von Patrick Altthaler an. Lukas Hotz schlug einen Single und kam danach dank einem Passed Ball auf die 2. Base. Ein anschließender Wild Pitch bedeutete Run Nummer 2 für die Mallards. Julia Triflinger bekam einen Walk, Magnus Lind machte einen Strikeout und Christopher Götze kam ebenfalls durch einen Walk auf die 1. Base. Ein Strikeout für Thomas Kratzer beendete das Schlagrecht der Mallards. Maximilian Greim machte nach dem Wechsel kurzen Prozess mit den ersten zwei Batter der Boars. Danach folgten Walks und Passed Balls, wodurch die Heimmannschaft ihren ersten Punkt machte. Ein drittes Strikeout sorgte dafür, dass es bei einem Run blieb. Zwischenstand: 2:1 für die Mallards.

3. Inning: Tobias Triflinger kassierte am Anfang des Innings sein zweites Strikeout. Florian Triflinger und Maximilian Greim trafen beide, aber die Verteidiger der Boars fingen auch diese Bälle aus der Luft. Der erste Schlagmann der Boars durfte durch einen Walk auf die erste Base. Beim zweiten Schlagmann ging ein Pitch durch und der Läufer lief los, um die 2. Base zu stehlen. Catcher Tobias Triflinger war aber schnell und warf den Ball rechtzeitig zum 2. Basemann Julia Triflinger, die mit einem Tag direkt vor der Base das erste Aus machte. Zwei nachfolgende Strikeouts beendeten das Inning, das also eine Nullrunde für beide Teams war.

4. Inning: Patrick Altthaler schlug zunächst einen Single. Sowohl Lukas Hotz wie Julia Triflinger kassierten Strikeouts und Altthaler war immer noch auf der 1. Base. Magnus Lind schlug einen Ball in Richtung der Lücke zwischen 2. und 3. Base, den der Shortstop aufnahm und zum 2. Basemann für ein Forceout warf. Nun stieg Tobias Triflinger auf die Pitchermatte. Den ersten Schlagmann musste er durch einen Walk auf die 1. Base lassen. Nach einem Strikeout traf der nächste Batter gut und der Ball flog tief ins Outfield. Während der erste Läufer den 2. Punkt der Baldhamer machte, lief der Schlagmann an der 2. Base vorbei Richtung 3. Base. Centerfielder Lukas Hotz konnte aber den Ball schnell unter Kontrolle bringen und warf ihn zum Catcher Maximilian Greim. Er machte einen schnellen Relay-Wurf zum 3. Basemann Thomas Kratzer, der den Läufer austaggte. 1. Basemann Florian Triflinger machte das dritte Aus mit einem Fang aus der Luft. Zwischenstand: 2:2.

5. Inning: Die Stockenten legten in diesem Inning den Grundstein für ihren Sieg. Christopher Götze und Thomas Kratzer kamen zunächst beide auf die erste Base durch Hit by Pitch bzw. Single Hit. Beide rückten dann dank einem Passed Ball vor. Nun unterlief dem 2. Basemann der Baldhamer ein Fehler, indem er den Wurf vom Catcher nicht fangen konnte. Während die Outfielder dem Ball hinterherjagten, konnten Götze und Kratzer punkten. Tobias Triflinger bekam einen Walk, Florian Triflinger und Maximilian Greim schlugen Singles, der Ball von Greim wurde aber wieder vom Shortstop gefangen und so wurde Florian Triflinger an der 2. Base ausgemacht. Greim rückte anschließend allmählich durch nachfolgende Walks auf die Homeplate weiter. Nach einem Strikeout von Patrick Altthaler kamen die nächsten drei Spieler auf Base, der Single von Julia Triflinger erlaubte es Tobias Triflinger zu punkten. Leider konnten die Mallards diese Gelegenheit zu weiteren Runs nicht ausnutzen, da Christopher Götze ebenfalls durch einen Strikeout Aus gemacht wurde. Nun hatten die Erdinger einen Vorsprung von 4 Punkten zu verteidigen. Tobias Triflinger pitchte weiterhin gut, nach einem Strikeout trafen zwar die beiden nächsten Schlagmänner, Tobias Triflinger konnte aber beide Bälle aufnehmen und rechtzeitig auf die 1. Base werfen. Zwischenstand: 6:2.

6. Inning: Tobias Triflinger machte den einzigen Run in diesem Inning für die Mallards, hauptsächlich dank eines Walks und eines Errors des 1. Basemannes. Thomas Kratzer erwischte es durch eine Kombination 2. Base – 1. Base. Florian Triflinger schlug einen Single, da aber die beiden nachfolgenden Schlagmänner Strikeouts machten, kam er nicht weiter als auf die 2. Base. In der Verteidigung zeigten die Mallards, wie wichtig sicheres Fielden und Zusammenspiel ist: alle drei Aus wurden im Spiel gemacht – zweimal durch Kombinationen Pitcher (Tobias Triflinger) und 1. Base (Florian Triflinger), einmal durch einen Flyout gefangen von Florian Triflinger. Einen Läufer mussten sie aber vorbeilassen – der erste Schlagmann der Boars schlug einen langen, hohen Ball für einen Triple. Zwischenstand: 7:3

7. und letztes Inning: Obwohl mit 4 Punkten in Führung, war das Spiel auf keinen Fall in trockenen Tüchern. Beim Baseball kann sich das Blatt sehr schnell wenden. Daher standen die Stockenten nach wie vor unter Zugzwang, ihren Vorsprung möglichst weit auszubauen, da die Heimmannschaft immer als letzte schlägt. Lukas Hotz schlug als erster einen schönen Schlag ins Centerfield, das ihn zunächst sicher auf die 2. Base brachte. Er blieb aber dort nicht stehen, sondern lief weiter Richtung 3. Base und wurde in einem Rundown gefangen. Mit viel Glück konnte er sich am Ende auf die 2. Base zurückretten. Julia Triflinger war durch einen Strikeout Aus, Magnus Lind kam zum dritten Mal auf die 1. Base und Christopher Götze machte ebenfalls einen Strikeout. Nun stand wieder Thomas Kratzer beim Schlagmal. Der zweite Pitch ging daneben und flog ins Backstop, dadurch rückten Hotz und Lind eine Base weiter. Auch der dritte Pitch ging am Catcher vorbei, was einen Run durch Hotz bedeutete und Lind auf die 3. Base brachte. Als dann noch ein Pitch vom Catcher nicht gefangen wurde, sprintete Lind los. Der Catcher war diesmal aber schneller und konnte den Ball zum Pitcher auf die Homeplate werfen – aber der Wurf war viel zu hoch und so konnte Lind auch einen Punkt machen. Thomas Kratzer traf anschließend beim Pitch-Count 3-2, der Ball wurde aber vom 2. Basemann sicher auf die 1. Base für das dritte Aus geworfen.

Jetzt war es unheimlich spannend – sollten die Mallards ihre 7-Punkt-Führung verteidigen können? Florian Triflinger war jetzt dran zum Pitchen. Der erste Läufer kam durch einen Walk auf die 1. Base. Ein Wild Pitch ließ ihn auf die 2. Base laufen. Als auch der nächste Pitch daneben ging, sprintete der Läufer erneut los. Der Wurf vom Catcher Max Greim konnte Shortstop Patrick Altthaler nicht fangen und der Ball rollte ins Outfield. Centerfielder Lukas Hotz hatte aber aufgepasst und warf den Ball via den Shortstop zurück an die Homeplate, wo Greim den ankommenden Läufer ganz knapp ausmachte. Nun bekam Florian Triflinger zunehmend Probleme mit den Pitches – sie wollten einfach nicht oft genug durch die Strikezone. Folglich zog ein Läufer nach dem anderen übers Spielfeld und die Boars knabberten 2 Runs vom Vorsprung ab. In dieser Situation, mit Läufer auf allen Bases, kam der absolut beste Spielzug des Tages: der Batter schlug einen halbharten Ball Richtung Leftfield. Shortstop Patrick Altthaler fing den Ball, drehte sich schnell um und taggte den Läufer, der vom 2. Base lief, aus. Dann bemerkte er, dass der Läufer von der 1. Base spät losgelaufen war und warf den Ball mit einem Underhand-Toss zu 2. Basemann Julia Triflinger, die ihren Läufer ebenfalls austaggte. Durch dieses perfekte Double-Play war das Spiel zu Ende.

Sämtliche Spieler trugen zu dem Sieg bei – jeder Run und jedes Aus waren gleich wichtig. Um nur einige zu erwähnen: Maximilian Greim und Tobias Triflinger überzeugten durch ihre Pitcher- und Catcherleistungen, Florian Triflinger machte auf der 1. Base ganze 6 Outs, Patrick Altthaler beendete das Spiel durch sein Double-Play und Lukas Hotz schlug drei Hits. Aber wohl am beeindruckendsten war, wie sich die Spieler gegenseitig immer wieder aufmunterten und einander unterstützten – Teamgeist von der feinsten Sorte!

Spielverlauf:
1234567RHE
Erding Mallards1100412980
Baldham Boars0101012543
Veröffentlicht in Schüler Livepitch, Teams