Die Schülermannschaft für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert

Schüler Live-Pitch Meisterrunde: Erding Mallards – Freising Grizzlies:  12:17

Die bisher ungeschlagene Schüler-Mannschaft der Erding Mallards traf am Sonntag gegen das ebenfalls erfolgreiche Team aus Freising. Da beide Teams bereits für die Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt am 2. August qualifiziert sind, war dieses Spiel zwar für die Meisterschaft bedeutungslos, aber umso interessanter als Vorgeschmack auf das Meisterschaftsfinale. Die Grizzlies gewannen hauptsächlich durch das etwas bessere Pitchen. Das Verteidigungsspiel auf beiden Seiten war auf hohem Niveau, beide Teams machten in etwa gleich viele Hits und Errors.

Die Schlagmänner der Mallards hatten große Schwierigkeiten, die Bälle vom Starting-Pitcher der Grizzlies zu treffen. In den beiden ersten Innings kamen nur drei von ihnen auf die erste Base, allein Florian Triflinger schaffte es bis zum Homeplate. Im Gegenzug trafen die Freisinger gleich fünfmal im ersten Inning gegen Tobias Triflinger. Durch konzentriertes Verteidigungsspiel konnten die Mallards die Runs im ersten Inning auf vier begrenzen. Im zweiten Inning ging das Pitchen für Maximilian Greim besser, nach zwei Strikeouts und einen Sacrifice Bunt landete eine Null für die Grizzlies im Spielprotokoll.

Im dritten Inning klappte das Werfen für Maximilian Greim nicht mehr ganz so gut, die ersten beiden Batter kamen durch Walks weiter und machten beide Runs. Anschließend konnte Greim aber wieder drei Strikeouts verbuchen. Die Grizzlies wechselten nun Pitcher. Jetzt durften die Stockenten reihenweise durch Walks ins Spiel, die Feldspieler der Grizzlies leisteten sich auch einige Fehler. Ein erneuter Pitcherwechsel führte lediglich dazu, dass die Mallards die Bälle nur so ins Feld pfefferten. Erst nach 11 Runs und einem zweiten Pitcherwechsel schafften die Grizzlies das dritte Aus auf der 1. Base. Die Mallards lagen so mit 12:6 in Führung.

Dass eine vermeintlich sichere Führung keine Garantie für einen Sieg ist, bewahrheitete sich leider im 4. Inning. Dritter Pitcher Florian Triflinger musste einen Schlagmann nach dem anderen durch Walks auf dem Feld ziehen lassen und jetzt machten die Verteidiger der Mallards auch vermehrt Fehler. Der Vorsprung schmolz schnell dahin, auch Tobias Triflinger, der nochmals zum Pitchen kam, musste drei Runs zulassen. Am Schluss hatten die Gäste ebenfalls 11 Runs in einem Inning gemacht.

Die Mallards hatten noch die Chance, eventuell 5 Runs zu machen, um das Spiel zu wenden oder zumindest in ein zusätzliches Inning zu retten. Leider wurden die beiden ersten Schlagmänner gleich ausgemacht, einmal auf der ersten Base und einmal durch Strikeout. Die nächsten drei bekamen alle Walks und so hatten die Erdinger alle Bases besetzt. Nun zog der Coach der Grizzlies seinen Joker und brachte den Starting-Pitcher zurück ins Spiel. Auch der in diesem Spiel starke Schlagmann Florian Triflinger konnte gegen ihn nicht treffen und so wurde das letzte Inning eine Nullrunde für die Heimmannschaft. Da das Spiel bereits knapp über zwei Stunden lief, war das Spiel damit zu Ende – hätten die Grizzlies das dritte Aus nur 3 Minuten früher gemacht, hätte man ein fünftes Inning spielen dürfen.

Es dürfte ein spannendes Pokalspiel in Ingolstadt werden – beide Teams zeigten Baseballkenntnisse auf hohem Niveau und sind würdige Anwärter auf die Meisterschaft.

Spielverlauf:
1234RHE
Freising Grizzlies402111783
Erding Mallards101101274
Veröffentlicht in Schüler Livepitch, Teams