21:12 und 30:14 für die Tossballer gegen Garching Atomics

Bei strahlendem Sonnenschein trafen die Erding Mallards am 3. Oktober auf die Garching Atomics. Im Frühjahr musste man im Auswärtsspiel eine ganz knappe 25:27 Niederlage einstecken und diese wollten die Stockenten natürlich nicht auf sich sitzen lassen.

Im ersten Inning des ersten Spiels waren beide Verteidigungen noch nicht hellwach und so erzielten beide Teams einige Runs. In den folgenden beiden Durchgängen harmonierte die Defense der Mallards und als Folge ließ man keinen Punkt zu. Verdient lag Erding mit 10:6 in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf gab man diesen Vorsprung nicht mehr ab und gewann das erste Spiel verdient mit 21:12.

Nach längerer Abwesenheit glänzte Leopold Emme mit einigen sehenswerten Aus auf der zweiten Base. Fairerweise sollte erwähnt werden, dass Garching mit zwei bis drei jüngeren Teeballern angetreten war, denen noch ab und zu die Spielübersicht fehlte.

Im zweiten Spiel stellte der Trainer Chris Hofstetter die Aufstellung um und somit durften einige prädestinierte Outfielder sich im Infield beweisen. Ebenfalls war die Devise nur noch 2 Bases zu laufen, um dem Gegner noch eine Chance auf ein faires Spiel zu lassen. So strahlten wahrscheinlich noch einige junge Kinderaugen der Garchinger am nächsten Tag über den ersten erzielten Run in ihrer jungen Baseballkarriere.

Die Mallards gewannen auch das zweite Spiel mit 30:14 – ob es an den schwindenden Kräften der Atomics lag oder an den leckeren Mallardsburgern, die in der Pause zu viel vertilgt wurden, bleibt ungeklärt.

Veröffentlicht in Schüler Tossball, Teams