Erding Mallards 2 gewinnt Saisonauftakt nach unglaublicher Aufholjagd

Herren Bezirksliga: Erding Mallards 2 – Neufahrn Red Rockets: 27:26

Es gab viel Dramatik am Sepp-Brenninger-Stadion, als das Bezirksligateam der Erding Mallards zum ersten Mal in der Saison 2009 spielte. Nach einem Rückstand von 20 Runs im 2. Inning sah es lange wie ein deutlicher Sieg für die Gäste aus, aber die Mallards gaben nie auf und drehten das Spiel komplett um.

Im ersten Inning ging es nicht gut für die Erdinger los. Starting Pitcher Wolfgang Rudolph hatte große Schwierigkeiten, die Strikezone zu treffen, was zu reihenweisen Walks für die Neufahrner führte. Nach 12 Schlagmänner und 11 Runs hatte er genug und wechselte Position mit 1. Basemann Phill Handy. Seine Würfe gelangen zwar etwas besser, die Rockets trafen jetzt aber mehr Bälle und holten dank 3 Hits nochmal 4 Runs, bevor der Batter der Rockets Aus gegeben wurde, weil er aus der Batter’s Box trat. Davor hatte Catcher Sven Bornhagen einen senkrecht fliegenden Ball und Centerfielder Tobias Wolter einen langen Flyball für die ersten beiden Aus gefangen.

Beim Schlagen kamen zunächst Viktor Handy und Sebastian Lehmann durch Walks auf die erste Base, danach schlug Phill Handy den ersten Hit, wodurch Viktor Handy den ersten Run der Saison machte. Der Schlag von Tobias Wolter ging direkt in die Arme vom gegnerischen 1. Basemann, der keine Mühe hatte Sven Bornhagen, der vorher durch einen Walk auf die 1. Base kam, auszutaggen. Inzwischen kamen Lehmann und Handy ebenfalls nach Home, aber sowohl Wolfgang Rudolph wie Werner Altthaler wurden ausgemacht und so endete das 1. Inning mit einem Rückstand von 3:15.

Phill Handy pitchte noch gegen 6 Schlagmänner, die alle auf Base kamen. Danach durfte Andrew McTeigue sein Glück probieren – keine einfache Situation, da bereits alle Bases besetzt waren. Der erste Schlagmann schlug einen Single, aber wurde dann durch einen schnellen Wurf vom Catcher Bornhagen zum 1. Basemann Rudolph ausgemacht. Der nächste Läufer machte McTeigue am Homeplate nach einem Wurf von Bornhagen aus. Danach folgten einige Hits und Errors im Infield, bevor endlich das 3. Aus nach 8 gegnerischen Runs durch einen Strikeout kam.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Erdinger schon etwas geknickt, 20 Runs Rückstand sah ziemlich hoffnungslos aus. Bei der nächsten Schlagrunde zeichnete sich aber langsam ab, dass der Starting Pitcher der Rockets immer müder wurde, denn seine Würfe gingen zunehmend daneben oder wurden einfacher zu schlagen. Dank 5 Hits und 4 Errors der Gegner machten die Mallards nun 10 Runs und verkürzten so auf 13:23.

Coach Phill Handy setzte nun Sven Bornhagen als Pitcher ein. Er machte einen sehr guten Job und ließ am Ende nur 3 Runs zu. Bereits Schlagmann Nummer drei nahm er durch einen Strikeout aus dem Spiel, kurz danach sorgten zwei perfekte Infield-Plays auf der 1. Base für zwei schnelle Outs.

Sollten es die Mallards schaffen, 13 Runs noch aufzuholen? Die Spielzeitbegrenzung von 2,5 Stunden was bereits erreicht, also gab es nur diese letzte Chance. Die ersten drei Batter der Mallards kamen alle auf Base, danach wechselten die Rockets ihren Pitcher aus. Mit dem zweiten Werfer hatten die Erdinger wenig Probleme – Walks und Singles wechselten sich nun ab und die Heimspieler nutzten jede Gelegenheit, die Bases zu stehlen. Punkt für Punkt kamen die Mallards näher. Bei 25:26 und einem Aus standen nun Viktor Handy auf der 3. Base und Sebastian Lehmann auf der 2. Base. Phill Handy kam zum fünften Mal zum Schlagen. Er ließ die ersten beiden Pitches vorbei und schlug dann einen Ball Richtung 1. Base. Viktor Handy glich damit auf 26:26 aus, Lehmann war mit Vollgas auf dem Weg zur 3. Base. Der Wurf vom 1. Basemann der Rockets ging über den Kopf des 3. Basemannes und so konnte Lehmann den entscheidenden 27. Run machen.

Coach Phill Handy kurz nach dem Spiel:
„Diesen Sieg haben wir allen Spielern zu verdanken. Wir machten im zweiten Inning einige Fehler im Infield und hatten einen Durchhänger. Aber wir haben nie aufgegeben, sondern versucht, aus jedem Spielzug das Beste zu machen. Das hat sich voll ausgezahlt und zeigt, dass kein Spiel verloren ist, bevor es zu Ende ist.“

Bester Spieler war Sven Bornhagen, der in den ersten beiden Innings wie eine Wand auf der Catcher-Position war und nur wenige Bälle vorbeiließ. Dank seinem Pitching im dritten Inning konnten die Mallards ihre Gegner ausbremsen, was die Grundlage für die erfolgreiche Aufholjagd war.

Beste Schlagmänner der Erding Mallards: Viktor Handy (5 Runs, 1 RBI, 1 Hit), Sebastian Lehmann (4 Runs, 3 RBIs, 2 Hits), Maximilian Heilmaier (4 Runs, 1 RBI) Werner Altthaler (3 Runs, 3 RBIs, 3 Hits), Tobias Wolter (2 Runs, 2 RBIs, 3 Hits) und Andreas Vit (1 Run, 3 RBIs, 2 Hits bei 2 Plate Appearances). Andreas Vit spielte zum ersten Mal in der Bezirksliga und machte dabei einen sehr guten Einstand.

Spielverlauf:
123RHE
Neufahrn Red Rockets158326126
Erding Mallards 23101427146

 

Das Bezirksligateam nach dem Sieg: Oben von Links: Michael Wagner, Sven Bornhagen, Wolfgang Rudolph, Werner Altthaler, Viktor Handy, Tobias Wolter, Sebastian Lehmann. Unten von Links: Anders Lind, Maximilian Heilmaier, Andrew McTeigue, Phill Handy.

Das Bezirksligateam nach dem Sieg: Oben von Links: Michael Wagner, Sven Bornhagen, Wolfgang Rudolph, Werner Altthaler, Viktor Handy, Tobias Wolter, Sebastian Lehmann. Unten von Links: Anders Lind, Maximilian Heilmaier, Andrew McTeigue, Phill Handy.

Veröffentlicht in Herren Bezirksliga, Teams