Erding Mallards – Garching Atomics: 7:0 und 11:14

Die erste Herrenmannschaft der Erding Mallards beendete das Feierwochenende am Schollbach mit einer überzeugenden Leistung gegen den Tabellenführer der Landesliga Süd. Jens Heinrich hat seine Topform gefunden und es gelang ihm ein Shutout (keine gegnerische Runs) im ersten Spiel, das die Mallards mit 7:0 gewannen. Das gesamte Team ging die Sache hochmotiviert an, inspiriert von der feierlichen Stimmung am Platz. Die Spielzüge klappten hervorragend in der Verteidigung und die Schlagleistungen passten.

Headcoach Phill Handy:
„Ich bin regelrecht begeistert von dem Pitching von Jens Heinrich. Er hat lange seinen Wurfarm rehabilitieren müssen und jetzt ist er zurück auf der richtigen Spur.“

Auch das zweite Spiel fing gut an für die Mallards. Dennis Anderson machte dort weiter, wo Jens Heinrich aufgehört hatte und sorgte für nochmal drei Null-Innings für Garching. Leider, aus Sicht von Erding, hatten die Gäste den längeren Atem und kamen ab dem 4. Inning rein ins Spiel. Es kam auch zu einigen Wortwechseln zwischen Spieler und Schiedsrichter, was in einem Platzverweis für den Coach Garchings kulminierte. Dies gab wohl den Atomics einen Adrenalinschub, denn nun setzten sie Erding immer mehr unter Druck und drehten das Spiel um, obwohl die Mallards in jedem Inning Punkte machten. Obispo Ramirez-Beltre zeigte noch einmal, mit welcher Kraft er schlagen kann – sein Monster-Homerun begeisterte auf jeden Fall die Zuschauer.

Phill Handy bemerkt:
„Mit einem Schnitt von .583 (7:5) haben wir noch alle Möglichkeiten in der Tabelle zu klettern. Heute haben wir bewiesen, dass wir jedes Team in der Liga schlagen können. Ich freue mich schon auf die zweite Begegnung mit Schwaig Red Lions übernächste Woche.“

Veröffentlicht in Herren Landesliga, Teams