Verlust mit 3:4 in Freising

Die Herren-Baseballer der Erding Mallards verloren 3:4 bei den Freising Grizzlies. Das war erst die zweite Niederlage bei vier Siegen in der Herbstrunde. Damit belegt Erding den dritten Platz von 10 Mannschaften in der Abschlusstabelle, hinter Gauting Indians 2 und Baldham Boars 2.

Die Erdinger kamen gegen Freising nie richtig ins Spiel. In der Offensive gaben sie gleich im ersten Inning die Möglichkeit zu einem Run ab, als Jürgen Schulz beim Stehlen einer Base aus gemacht wurde (Caught Stealing). Im weiteren Verlauf produzierten sie bei 22 Versuchen nur zwei erfolgreiche Schläge. Viel zu wenig, um Freising zu gefährden. In der Defensive war Pitcher Noel Breil ungewohnt unsicher. Er kam mit dem Mound nicht gut zurecht und gab drei Walks und einen Hit By Pitch ab. Das brachte die Läufer der Grizzlies unnötigerweise auf Base. Ihr aggressives Stehlen der Bases überraschte die neu formierte Infieldverteidigung der Mallards, so dass Freising nach zwei Innings 4:0 in Führung lag.

Bis Ende des vierten Durchgangs kam Erding zwar, begünstigt durch einige Fehler der Freisinger Verteidigung, auf 3:4 heran. Im abschließenden 5. Inning kam es aber zu keiner Ergebnisverbesserung aus Erdinger Sicht. Mehr war an diesem Tag nicht drin.

Spielverlauf:
1 2 3 4 5 Runs Hits Errors
Erding Mallards 0 0 1 2 0 3 2 1
Freising Grizzlies 3 3 1 0 0 X 4 3 6
Veröffentlicht in Herren Landesliga