Schwerer Start für die Mallards Herren

Das noch unerprobte Herren-Team der Erding Mallards machte letzten Samstag ihr Saison-Debüt auswärts gegen die 4. Mannschaft der München Caribes. Es wurde ihre deutlichste Niederlage in der Bezirksliga seit 2011. Bereits im 3. Inning nach nur 1 1/2 Stunden standen die Münchner als Sieger mit 20:0 fest. Gäbe es nicht die Mercy-Rule, wäre das Spiel noch krasser ausgefallen. Der Pitcher der Caribes hatte die Strikezone gut im Griff und produzierte einen Strikeout nach dem Anderen. Nur Casey Langford landete im 1. Inning einen Hit und schaffte es bis auf die 3. Base. Anders Lind und Jürgen Schulz kamen durch Walks ebenfalls auf Base, für einen Trost-Punkt reichte es trotzdem nicht.

Juniorenspielerin Laura Schramm musste zwar auch einen Strikeout kassieren, war aber mit zwei Foul Balls nahe dran, den Ball ins Spiel zu bringen. Catcher Gerald Vogel, der zusammen mit Sven Bornhagen und Christopher Settles noch am Vormittag an dem Spartan Race teilgenommen hatte, musste nach einer Kollision mit Pitcher Phill Handy gegen Bornhagen ausgewechselt werden.

Coach Phill Handy pitchte in den ersten zwei Innings. Die Caribes hatten keine größere Mühe, seine gut platzierten Würfe zu lesen und schlugen reihenweise Hits. Reliever Casey Langford und Closer Jürgen Schulz konnten diesen Trend nicht umkehren.

Fast die Hälfte des Mallards-Kaders besteht heuer aus Neueinsteigern und jüngeren Spielern aus den Jugend- und Juniorenjahrgängen. Sie müssen sich noch eingewöhnen und Spielerfahrung sammeln.

Coach Phill Handy:
Unsere neuen Spieler haben heute sehr viel gelernt. Am Anfang waren sie noch recht unsicher, aber bereits nach einer Stunde traten sie schon sicherer auf.

Spielverlauf:
123RHE
Erding Mallards000011
München Caribes 497420170

Bereits nächsten Samstag spielen die Mallards gegen ihre Nachbarn in Schwaig.

Veröffentlicht in Herren Bezirksliga, Teams