Laufer Wölfe 2 – Erding Mallards 15:5 und 19:4

Coach Wolfgang Kalb musste für die Spiele in Lauf auf einige Stammspieler verzichten, vier Spieler aus der 2. Mannschaft durften aushelfen. Im ersten Spiel lief es anfangs recht gut, nach dem 2. Inning lagen die Mallards mit 3:0 noch in Führung. Die Wölfe haben danach aber immer sicherer geschlagen und im 3. Inning die Führung mit 6:5 übernommen. Auch nachdem Starter-Pitcher Dominik Petzl von Wolfgang Kalb abgelöst wurde, produzierten sie immer wieder Hits. Die Gäste aus Erding hatten im 5. Inning noch eine gute Gelegenheit aufzuholen: bei einem Out waren alle Bases besetzt. Der Catcher konnte den dritten Strike nicht festhalten, aber der Schlagmann lief in Richtung erste Base los, obwohl er schon Aus war. Die anderen Läufer rannten ebenfalls los und die Wölfe konnten das Double-Play am Homeplate einfach vollenden.

Im zweiten Spiel haben die Wölfe weiter gut geschlagen. Sie gingen gleich in Führung und konnten diese stetig ausbauen, bis das Spiel aufgrund der 15-Run-Rule abgebrochen wurde. Die Mallards haben zwar insgesamt stabil gespielt, aber die Heimmannschaft war diesmal stärker. Nach Benedikt Herold durfte Yordani Dreiucker zum ersten Mal auf dem Mound steigen und er zeigte hier, dass er ein großes Potential besitzt. Er hat auch beim Schlagen eine sehr konstante Leistung gezeigt – 6 Hits bei 6 Plate Apperances. Nikolai Schmidt besetzte zum ersten Mal die Catcher-Position.

Coach Wolfang Kalb:
“Wir fingen heute gut an und spielten konzentriert. Obwohl wir diesmal verloren haben, gingen wir mit guter Laune vom Platz. Es steckt noch viel Potential in diesem Team.”

M2008-018_Bild6

Veröffentlicht in Herren Landesliga, Teams