Ein Grand-Slam Homerun entscheidet für die Mallards Jugend

Ein Spiel mit zwei Gesichtern

Dieses Spiel werden die Zuschauer und Spieler sicher nicht so schnell vergessen: es war in der Tat eine Begegnung mit zwei Gesichtern. Die Grizzlies waren in den beiden ersten Innings völlig überlegen und gingen verdient mit 11:1 in Führung. Die Mallards konnten keine Ruhe ins Spiel bringen und zeigten Unsicherheiten beim Verteidigungsspiel, auch das Schlagen wollte nicht so richtig klappen. Pitcher Tobias Triflinger fand kein probates Mittel, die Grizzlies von den Bases zu halten. Im dritten Inning stellte Freising nun das Team um, gleichzeitig fing Erding endlich an, ihr Können zu zeigen und das Spiel wurde viel ausgeglichener. Florian Triflinger, der im 3. Inning zum Pitchen kam, hatte auch mehr Erfolg. Dennoch sah es am Ende des 3. Innings immer noch wie ein klarer Sieg für Freising aus. Im 4. Inning kam so die Wende: erst konnten die Mallards erneut gegnerische Runs erfolgreich verhindern, dann profitierten sie im Angriff von etlichen Walks. Run für Run knabberten so die Mallards an dem Rückstand. Beim Stand 8:11 hatten sie alle Bases besetzt und Dominik Heilmaier kam zum Schlagen. Sein Schlag war aller erste Sahne: lässig beförderte er den Ball ins äußerste rechte Eck des Spielfeldes und musste sogar ein paar Mal auf seinem Weg um die Bases anbremsen, um nicht seine Mitspieler zu überholen. Er erreichte das Homeplate knapp vor dem Ball und hatte dadurch einen Traumtreffer vollzogen – 4 Runs auf einen Schlag und gleichzeitig den Gewinnpunkt erzielt (auf Baseball-Jargon einen “Walk-Off In-The-Park Grand-Slam Homerun“).

Spielverlauf:
1234RHE
Freising Grizzlies 265001152
Erding Mallards10291255

 

Veröffentlicht in Jugend Landesliga, Teams