Zwei Verluste in Ingolstadt

IMGP8558Die Ingolstadt Schanzer 2 waren beim Double-Header am Samstag eine Nummer größer als die Erding Mallards. Nachdem sie im ersten Spiel mit 1:7 in Rückstand geraten waren, starteten die Mallards eine starke Aufholjagd, nachdem 3. Basemann Morgan McTeigue ein sagenhaftes Triple-Play ausgeführt hatte. Die Schanzer hatten Läufer auf 1. und 3. Base und der nächste Schlagmann schlug einen harten, geraden Ball Richtung 3. Base. McTeigue fing diesen sauber im Handschuh (1. Aus) und berührte gleich seine Base – damit war der Läufer dort auch aus (2. Aus). Blitzschnell warf er anschließend zur 1. Base, um das Triple-Play perfekt zu machen. Danach fassten die Mallards erneut Mut und fingen an, Inning für Inning den Vorsprung abzuarbeiten. Im 6. Inning lagen die Mallards mit 9:7 vorne, als Ingolstadt zum letzten Mal zum Schlagen kam. Starting Pitcher Viktor Handy, der so weit gut gespielt hatte, gab zwei Hits ab, gefolgt von einem Walk und einem Hit By Pitch. Coach Phill Handy wechselte dann Wolfgang Kalb ein, der leider erst einen Single und dann einen Triple, der in 3 Runs resultierte, abgab. Bei Spielstand 14:9 für Ingolstadt endete das Spiel nach 2 ½ Stunden.

Spielverlauf:
123456RHE
Erding Mallards1024119114
Ingolstadt Schanzer 225000714134

 

IMGP8576Im zweiten Spiel ging die Heimmannschaft schnell in eine deutliche Führung mit 17:3 nach dem 3. Inning. Auch hier holten die Mallards in der 2. Spielhälfte kräftig auf, aber diesmal kamen sie nicht näher als bis zum Endergebnis von 12:18. Im zweiten Spiel glänzte vor allem Adrian Kittlitz in der Verteidigung mit mehreren schönen Aktionen auf seiner Shortstop-Position. Das Pitchen klappte für die Mallards im zweiten Spiel nicht so gut wie im Ersten; sowohl Wolfgang Kalb wie Morgan McTeigue hatten Probleme, die Strikezone zu treffen, ebenfalls wie am Anfang Phill Handy. Erst allmählich stabilisierten sich seine Würfe, leider zu spät um das Spiel umzudrehen.

Spielverlauf:
123456RHE
Erding Mallards20154012187
Ingolstadt Schanzer 253901X18133

 

Coach Phill Handy bemerkt:
„Das erste Spiel hätten wir gewinnen müssen. Es schmerzt schon zu verlieren nach so einer Aufholjagd. Aber ich bin trotzdem insgesamt mit der Teamleistung zufrieden. Wir haben uns gut verteidigt, passabel geschlagen und die Stimmung war top. Besonders stolz bin ich auf die jungen Spieler Morgan McTeigue, Adrian Kittlitz und Viktor Handy und das Triple-Play von McTeigue werden wir nicht so schnell vergessen.”

 

Veröffentlicht in Herren Landesliga, Teams