Raiders können beide Heimspiele im Three Rivers Cup gegen Passau gewinnen (Bericht von den Laub Raiders)

Bei Traumwetter in Laub konnten die Raiders ihre Bilanz in der ersten Saison des Three Rivers Cup ausgleichen und stehen nun bei 3 Siegen und 3 Niederlagen. Bei zwei noch ausstehenden Partien zu Hause gegen die Erding Mallards (1-1) hat man noch Chancen, die Trophäe nach Laub zu holen. Teile der Passau Beavers waren aufgrund des Regensburg Marathons zu einer kleinen Odyssee in die Tiefen der südlichen Oberpfalz gezwungen, ließen sich dort aber selbst von leeren Ortsschildern nicht abschrecken und kamen mit niederbayerischer Gelassenheit etwas verspätet in Laub an.

Beide Mannschaften warfen allerdings ganz im Sinne dieses Cups nicht ihre Eliteregimenter in die Auseinandersetzung, sondern die Beavers gaben einigen  Neulingen unterstützt von regulären Startern eine Chance auf Spielzeit, die Raiders konnten aufgrund der Ferienzeit ohnehin nur ein eingedampftes 10 Mann Roster aufbieten.

Spiel 1

Im ersten Spiel machte Nr. 1 Starter David Feddersen einen sehr guten Job auf dem Mound und pitchte zum ersten Mal einen 2 Hitter bis er verletzungsbedingt (Hit by Pitch im 3. Inning) aufgeben musste, holte sich Saisonbestleistungen mit 5 Strikeouts und nur 3 abgegebenen Runs ab. Die Defense der Lauber machte ebenfalls eines Ihrer besten Spiele und machte in 5 Innings keinen einzigen Error.

Der Relief Pitcher der Lauber Simon Balanowski machte danach sein bestes Spiel als Pitcher bisher für Laub und liess ebenfalls nur 2 Hits zu, nur einen Run erzielten die Beavers gegen ihn. Somit konnte die Lauber Offense ruhig zu Werke gehen und hinter Homeruns von Leftfielder Nic Stepniak (2-3, 4 RBI‘s) und Gastspieler Second Baseman José Palacios (2-3, 2 RBI’s), dazu wieder ein sehr gutes Spiel von Shortstop Aaron Hestand (3-4, Walk-off Double, 2 RBI’s), ganze 13 Runs ansammeln und das Spiel im 5. Inning vorzeitig mit der 10 Run Rule für sich entscheiden.

Insgesamt eine sehr ausgeglichene Schlagleistung wieder einmal für die Raiders, 8 von 10 Spielern hatten mindestens einen Hit.

Entscheidend für den Sieg war wieder einmal ein Raider typisches Big Inning im zweiten Spielabschnitt, wo die Raiders 8 Runs bei 6 Hits machten. 5 Errors der Passauer Defense trugen ein Übriges dazu bei.

Im dritten Inning wechselten die Beavers dann ihren Nr. 1 Starter Francisco Bareto für den gebeutelten Starter Nettles ins Spiel ein um weiterhin eine Chance auf den Sieg zu haben. Danach kehrte mehr Ruhe in die Lauber Offense (6 Strikeouts) ein, sie konnte jedoch weiterhin gegenhalten und im vierten und fünften Inning noch jeweils einen Run aufsatteln.

Durch das sehr solide Lauber Pitching ließ man allerdings nichts mehr anbrennen und man konnte den zweiten Sieg im Wettbewerb mit einem 13-3 Sieg einfahren.

Batting

  • Stepniak, Nic  LF  2-3, Homerun, Double, Walk, Groundout, 2 Stolen Bases, 3 Runs, 4 RBI’s
  • Feddersen, Dave  P  1-2, Single, Walk, Strikeout, 3 Stolen Bases, 2 Runs
  • > Frodsham, James  CF  1-1, Single
  • Huber, Sebastian  C  1-3, Double, Walk, 2 Strikeouts, 2 Runs, RBI
  • Hestand, Aaron  SS  3-4, Double, 2 Singles, Flyout, Run, 2 RBI’s
  • Flynn, Bobby  1B  1-3, Double, Flyout, Strikeout, Run, RBI
  • Palacios, José  2B  2-3, Homerun, Single, Strikeout, Stolen Base, Run, 2 RBI’s
  • Balanowski, Simon  CF/P  0-2, Walk, Groundout, Strikeout, Run
  • Groth, Tom  3B  1-2, Single, Hit by Pitch, Strikeout, Stolen Base, Run
  • Hofrichter, Philipp  RF  0-3, Reached on Error, Groundout, Strikeout, RBI

Pitching

  • Feddesersen, Dave  3 Innings Pitched, 5 Strikeouts, 2 Hits, 2 Runs (2 Earned), 4 BB, Hit Batter
  • Balanowski, Simon  2 Innings Pitched, 1 Strikeout, 3 Hits, 1 Run (1 Earned), 2 BB, Hit Batter

Fielding

  • Stepniak, Nic  LF  –
  • Feddersen, Dave  P  –
  • > Frodsham, James  CF  –
  • Huber, Sebastian  C  2 Assists, 6 Putouts
  • Hestand, Aaron  SS  2 Assists, 2 Putouts
  • Flynn, Bobby  1B  2 Putouts
  • Palacios, José  2B  2 Assists, 2 Putouts
  • Balanowski, Simon  CF/P  1 Putout
  • Groth, Tom  3B  3 Assists, 1 Putout
  • Hofrichter, Philipp  RF  1 Assist

Spiel 2

Im zweiten Spiel übernahm Knuckleballer Bobby Flynn das Geschehen auf dem Mound und zeigte nach Feddersen und Balanowski eine solide Pitchingleistung.

Er ließ mit sehr guter Kontrolle keine Walks zu, gab im ersten Inning allerdings 4 Runs bei 5 Hits ab. Im zweiten Inning zeigte er sein erstes 1-2-3 Inning, insgesamt warf er ein Karrierehoch von 4 Strikeouts.

Im dritten Inning gab er ab an Nic Stepniak, der von allen 4 regulären Raiders Pitchern die beste Leistung zeigte. Im ersten gepitchten Inning zeigte er gleich mal ein 1-2-3 Inning, davon 2 K’s.

Im vierten Inning ließ er mit seinen guten Fastballs auch nichts anbrennen und warf erneut ein 1-2-3 Inning, diesmal mit 3 K’s, besorgte also alle Aus selbst.

Dann gab er ab an unseren argentinischen Gastspieler (Inter Laub!) José Palacios, der in den verbleibenden 3 Innings trotz Verletzung 7 K’s bei einem Walk pitchte, davon 2 1-2-3 Innings.

Somit wurde die Passauer Offense nach einem guten ersten Inning mit 4 Runs ab dem zweiten Inning komplett kaltgestellt, die eigene Offense zeigte im Endeffekt eine Blaupause zum ersten Spiel. Im ersten Inning noch warmglühend, legte sie im zweiten wieder los und schlug erneut ein Big Inning mit 8 Runs und 7 Hits. Danach folgten noch weitere 3 Runs im späteren Spielverlauf.

Diesmal gab es keine herausragenden Einzelleistungen in der Offense, sondern eine gebündelte Mannschaftsleistung, 9 von 11 Raiders hatten jeweils einen Hit.

Hinter Starter und Nr.1 Catcher Thomas Wirth, der zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Mound stand, wehrten sich die Beavers aber zumindest in der Defense und gaben das Spiel nicht vorzeitig aus der Hand, so dass es nach 7 Innings 11-4 für die Raiders hieß.

Im Endeffekt war es das bisher beste gepitchte Spiel der noch sehr jungen Clubhistorie.

4 1-2-3 Innings, zwei mal 9 direkte aufeinanderfolgende Aus (lediglich unterbrochen von einem Hit by Pitch und einem Walk) in einem Spiel stellen inoffizielle Clubrekorde dar, ebenso 15 Strikeouts und 6 Shutout Innings und 6 No Hit Innings.

Batting

  • Stepniak, Niclas  LF/P/SS/C  1-2, Single, 2 Walks, Groundout, 3 Stolen Bases, Run, RBI
  • Sliwa, Eddy  CF  1-4, Single, Reached on Error, 2 Groundouts, Stolen Base, Run, 2 RBI’s
  • Huber, Sebastian  C  1-1, Single, Stolen Base
  • > Hofrichter, Philipp  RF  1-3, Single, Groundout, Strikeout
  • Palacio, José  1B/C/P  1-3, Single, Walk, Groundout, Flyout, Stolen Base, Run, 2 RBI’s
  • Hestand, Aaron  SS/1B  1-3, Single, Walk, Groundout, Strikeout, Run
  • Flynn, Bobby  P  1-2, Single, Flyout, Run, RBI
  • > Stepniak, Ann-Kathrin  SS  0-1, Hit By Pitch, Groundout
  • Balanowski, Simon  RF/LF  1-3, Single, Walk, Flyout, Strikeout, Stolen Base, 2 Runs
  • Groth, Tom  3B  1-3, Single, Hit by Pitch, Groundout, Strikeout, Run
  • Frodsham, James  2B  0-2, Walk, Fielder’s Choice, Groundout, 2 Stolen Bases, 2 Runs

Pitching

  • Flynn, Bobby  2 Innings Pitched, 4 Strikeouts, 4 Runs (1 Earned), 5 Hits (1 Double), 0 BB
  • Stepniak, Niclas  2 Innings Pitched, 5 Strikeouts, 0 Runs, 0 Hits, Hit Batter, 0 BB
  • Palacios, José  3 Innings Pitched, 7 Strikeouts, 0 Runs, 0 Hits, 1 BB

Fielding

  • Stepniak, Niclas  LF/P/SS/C  3 Assists, 6 Putouts
  • Sliwa, Eddy  CF  –
  • Huber, Sebastian  C  5 Putouts
  • > Hofrichter, Philipp  RF  –
  • Plácido, José  1B/C/P  3 Assists, 4 Putouts
  • Hestand, Aaron  SS/1B  1 Assist, 5 Putouts
  • Flynn, Bobby  P  –
  • > Stepniak, Ann-Kathrin  SS  –
  • Balanowski, Simon  RF/LF  –
  • Groth, Tom  3B  1 Putout
  • Frodsham, James  2B  1 Error

Wir bedanken uns auf jeden Fall bei den Passau Beavers, dass sie die lange Fahrt auf sich genommen haben (und Gottseidank musstet ihr nicht in “Wrong Turn Teil 7” mitspielen!), hoffen, dass sie Spaß hatten und ihre Spieler, vor allem ihre Rookies, was mitnehmen konnten.

Für die kommenden Wochen wünschen wir ihnen in den Playoffs zum Landesliga Titel scharfe Zähne, viele Hits, gutes Pitching und viel Erfolg!

Veröffentlicht in Three Rivers Cup