Die Mallards feiern 7:2 und 2:12 gegen die Garching Atomics 3

Mit 7 Siegen in Folge kamen die Garchinger nach Erding, um ihre Erfolgsserie weiter auszubauen.

Die “perfekte” Aufstellung… die für jedes Spiel zu finden, ist nicht immer leicht. Aber mit jedem Spiel merkt man, es geht in die richtige Richtung. Und an diesem Tag fühlte sie sich richtig an, die Line-Up der Mallards. Auch die Grundstimmung im Team war “perfekt” von Anfang an.

Angefangen von Jakob Reuter, der wohl seinen besten Tag auf dem Wurfhügel erwischte. Er traf die Zone nach Belieben und machte es den Jungs der Atomics aus Garching schon sehr schwer, die Bälle ins Spiel zu bringen. Er wurde auch zum Spieler des Tages ernannt. Eine alte Tugend der Mallards, die nun weiterführen werden. Kam doch einen Gegner auf Base, wurden sie auf den Bases vom Pitcher ausgeworfen. Auch hatte Jakob eine sehr gute Verteidigung im Feld, denn die anderen Feldspieler haben sicher und konzentriert die Bälle gefieldet und die Outs geworfen.

Selbst das Schlagen – in der Vergangenheit sahen die Erdinger hier nicht so gut aus – klappte wesentlich besser. Gezielte Linedrives bei mindestens 2 Läufern auf den Bases brachten die nötigen Runs nach Hause. Aber natürlich gehört auch das Quäntchen Glück dazu, was den Mallards an dem Spieltag gegönnt war.

Das zweite Spiel wollte man zwar auch gewinnen, aber schnell wurde klar… die Mallards hatten alles auf eine Karte gesetzt und quasi ihr Pulver verschossen. Starting Pitcher Stefan Göttler kam diesmal überhaupt nicht in Fahrt und musste vom Wurfhügel. Für ihn kam Jörg Baumgärtner rein.

Die Mallards machten auch viele Errors, die die Spielstarken Garchinger natürlich nutzen und so Run für Run machten. Schlagtechnisch knüpften sie zwar ähnlich stark wie in Spiel 1 an, aber die Atomics zeigten hier wieder ihre gewohnte Kraft in der Verteidigung. Schnell war klar, wer hier als Sieger vom Feld gehen wird.

Coach Sven Bornhagen:
Wir waren in dieser Saison öfters mal dran an einem Sieg, schnupperten an der Sensation wie man so schön sagt. Aber belohnt wurden wir nicht für die Leistung, war es meist ein schlechtes Inning, in dem jeweils die Spiele entschieden wurden. Diesmal hatte ich schon bei der Aufstellung ein sehr gutes Gefühl. Auch das Team, wie es aufgetreten ist… nach so einer langen Serie der Niederlagen war es für alle ein Wahnsinns-Gefühl, wieder ein Spiel gewonnen zu haben – und das auch ziemlich deutlich. Die Jungs haben konzentriert gearbeitet, nicht locker gelassen und immer weiter an den Erfolg geglaubt. Ich bin stolz auf das Team, und für mich hätte an diesem Spieltag jeder einzelne einen “Spieler des Tages”-Ball bekommen.

Spielverlauf Spiel 1:
12345RHE
Garching Atomics 310001262
Erding Mallards1132X7122

Runs: Moritz Settles und Christopher Settles 2, Jörg Baumgärtner, Casey Langford und Jakob Reuter 1.
Hits: Moritz Settles, Christopher Settlers, Casey Langford und Dominik Ströhle 2, Jörg Baumgärtner, Jürgen Schulz, Markus Habeck und Jakob Reuter (Double) 1.
Winning Pitcher: Jakob Reuter (2 Earned Runs, 21 Batters Faced, 6 Hits, 6 Strikeouts, 3 Walks, 1 Wild Pitch).
Outs: Dominik Ströhle (Catcher) 6, Jürgen Schulz (3. Base) 4, Casey Langford (1. Base) 4, Moritz Settles (2. Base) 1.
Assists: Jakob Reuter (Pitcher) 3, Christopher Settles (Shortstop) 2, Moritz Settles (2. Base) und Dominik Ströhle (Catcher) 1.
Errors: Dominik Ströhle und Casey Langford.

Spielverlauf Spiel 2:
123RHE
Garching Atomics 34531261
Erding Mallards101236

Runs: Jakob Reuter und Moritz Settles.
Hits: Jakob Reuter, Moritz Settles und Christopher Settles.
Losing Pitcher: Stefan Göttler (3 Earned Runs, 10 Batters Faced, 2 Hits, 1 Strikeout, 4 Walks, 1 Wild Pitch).
Reliver: Jörg Baumgärtner (4 Earned Runs, 11 Batters Faced, 4 Hits, 1 Walk, 1 Wild Pitch).
Outs: Jakob Reuter (1. Base) 3, Jürgen Schulz (3. Base) 3, Christopher Settles (Shortstop), Paul Gleissner (Left Field) und Dominik Göttler (Catcher) 1.
Assists: Jürgen Schulz (3. Base) 2, Moritz Settles (2. Base), Dominik Göttler (Catcher) und Jörg Baumgärtner (Pitcher) 1.
Errors: Jürgen Schulz (3. Base) 2, Jakob Reuter (1. Base), Christopher Settles (Shortstop), Paul Gleissner (Left Field) und David Köstner (Right Field) 1.

Veröffentlicht in Herren Landesliga