Knapper Verlust nach Verlängerung

SG Erding/Schwaig 2 verliert gegen München Caribes 4 mit 7:8

Am Sonntag musste die Spielgemeinschaft Erding Mallards / Schwaig Red Lions 2 nach Erfolgen gegen Freising und Rosenheim ihre erste Niederlage einstecken. Ein solch spannendes und dramatisches Spiel zweier ebenbürtiger Gegner hat man schon lange nicht erlebt. Die Führung wechselte mehrmals und nach der regulären Spielzeit stand es 7:7. Im Verlängerungs-Inning machten die Gäste einen Run und Erding/Schwaig ging leer aus. Es ist zwar immer bitter zu verlieren, wenn ein Sieg so nah zum Greifen war, aber trotzdem herrschte Top-Stimmung im Team während und nach dem Spiel. Unsere „Landkreis-Mannschaft“ liegt jetzt auf geteiltem zweiten Platz und trifft am Sonntag in Erding auf die Gauting Indians 2.

Erding/Schwaig ging im ersten Inning gleich in Führung mit 4:0. Auch nach dem 3. Inning hatte sie eine Führung mit 6:4. Starting Pitcher Benjamin Haßmann hatte das Pitchen gut in Griff, aber auch der Pitcher der Caribes warf gute Fastballs, die immer öfter durch die Strikezone flogen.

Im 4. Inning wechselte Christopher Mann in die Pitcherposition. Ihm fehlte das letzte Stück Präzision und er musste die ersten drei Schlagmänner mit Walks auf die erste Base lassen. In dieser entscheidenden Situation entschied sich Coach Sven Bornhagen für einen erneuten Pitcherwechsel zu Casey Langford. Ein Double-Base-Hit für München führte zum Ausgleich und noch ein Läufer konnte punkten, bevor Langford drei Strikeouts warf.

Nun mussten mehr Runs für die Heimmannschaft her, aber es dauerte bis zum 6. Inning, bevor sich der Spielstand wieder änderte: Sven Bornhagen kam schnell auf die 3. Base, aber wurde dort mit einem Pickoff ausgemacht. Diese Spielsituation löste eine Diskussion darüber aus, ob der Pitcher dabei eine unerlaubte Bewegung (“Balk“) gemacht hatte oder nicht, aber das Aus wurde aufrechterhalten. Gleich darauf erreichte Christopher Mann nach einem Double-Base-Hit die 2. Base, wo die Caribes nochmal einen Pickoff versuchten. Diesmal ging der Ball aber durch und Mann konnte bis zur Homeplate laufen und für den Ausgleich sorgen.

Da es beim Baseball nie ein unentschieden geben kann, musste noch ein Inning gespielt werden, obwohl die Spielzeitbegrenzung von 2 1/2 Stunden längst überschritten war. In den letzten drei Innings pitchte Robert Makepeace für Erding/Schwaig und er ließ nur in diesem Inning einen Run zu, der leider aber den “Winning Run” für die Caribes bedeutete, denn Erding/Schwaig kam beim Nachschlagen nicht weiter als bis auf die 3. Base.

Beste Schlagmänner: Christopher Mann (4 Hits, davon 1 Double, 2 Runs, 1 RBI), Jürgen Schulz (4 Hits, davon 2 Doubles, 1 Run) und Casey Langford (3 Hits, davon 2 Doubles, 1 Run, 1 RBI).

Spielverlauf:
1234567RHE
München Caribes 40133001893
SG Erding/Schwaig 241100107150
Veröffentlicht in Herren Bezirksliga, Teams