Vielversprechender Anfang trotz Verlust

Die Spielgemeinschaft Erding/Schwaig fing die Saison 2013 mit einem knappen Verlust gegen die München Caribes 3 an. Das Spiel lief über die vollen 7 Innings und wurde erst ganz am Schluss entschieden. Erding/Schwaig legte in den ersten 4 Innings einen guten Start hin und führte in der ersten Hälfte des 3. Innings mit 11:0, vor allem dank 7 Runs im 3. Inning. Hier schlug Florian Bellstedt mit Bases Loaded einen Base-Clearing Double. Mit dem Pitcherwechsel im 4. Inning bei den Caribes wendete sich das Glück; mit den um einiges härteren Pitches kamen die SG-Spieler nicht mehr so gut klar. Gleichzeitig schlugen die Caribes immer besser und landeten einige gute Base-Hits.

Das letzte Halbinning, mit München am Schlag, fing mit einer Führung für SG Erding/Schwaig von 12:10 an. Closing Pitcher Casey Langford erzeugte gleich ein Strikeout, aber der nächste Schlagmann kam auf die 1. Base durch einen Hit und stahl danach die 2. Base. Der 3. Schlagmann schlug einen kurzen Ball, den Langford schnappte und schnell zum 3. Basemann Florian Bellstedt warf, der den Läufer austaggte. So hatten die Gäste schon mal 2 Outs mit einem Läufer auf Base. München machte das 12:11 dank zwei Errors, ein Double sorgte für den Ausgleich. Der nächste Schlagmann beförderte ebenfalls den Ball ins Outfield, beinahe hätten die Verteidiger den Ball gefangen, aber er fiel doch zu Boden und so konnten die Caribes den gewinnenden Run machen.

Das Defensiv-Spiel im Infield der SG funktionierte richtig gut, mit einem Double-Play im 5. Inning, obwohl es auch fünf Errors gab. Das Outfield hatte viel zu tun und musste etliche gut platzierte Bälle hinterherjagen. Coach Phill Handy machte einen starken Einsatz als Starting Pitcher, gefolgt von Viktor Handy, der auch eine ordentliche Leistung zeigte. Closer Casey Langford konnte nichts für den Verlust, denn die 3 Runs, die die Caribes im 7. Inning machten, waren alle “Un-Earned”, also durch Fehler seiner Mitspieler verursacht.

Das Schlagen funktionierte in den ersten vier Innings sehr gut, danach überwiegten Strikeouts und Flyballs. Phill Handy machte 3 Runs, 2 Runs schafften Viktor Handy, Gerald Vogel und Adrian Kittlitz. Die Hit-Liste führt Viktor Handy mit 3, gefolgt von Gerald Vogel, Robert Makepeace und Adrian Kittlitz mit 2 Hits.

Spielverlauf:
1234567RHE
SG Erding 2/Schwaig 2227100012125
München Caribes 3004024313172

 

Veröffentlicht in Herren Bezirksliga, Teams